Aktuelles

Ethik & die Bildungsfrage von Frauen und Mädchen

Am 11. November fand die 10. ECU-Herbstakademie in den Räumen des Campus Christophorus Jugendwerk in Breisach-Oberrimsingen statt.

Das Thema lautete „Ethik und die Bildungsfrage von Frauen und Mädchen“.

Als Hauptreferentin konnte die indische Heiligkreuzschwester Tessy Churanadu gewonnen werden. Sie war zwölf Jahre lang Generalrätin und Vertreterin der indischen Provinzen in der Gesamtleitung des Ordens und ist seit zwei Jahren wieder in Hazaribagh/Zentralindien als Ausbilderin von jungen Sisters tätig. Sie reiste extra für diesen Vortrag nach Deutschland und war einige Tage Gast bei Familie Scheiwe.
In sehr eindrücklichen Worten schilderte Sister Tessy die konkrete Situation von Frauen und Mädchen und ging dabei ganz besonders auf die Situation der unteren Kasten und der Urbevölkerung ein. Sie schilderte, unterlegt mit vielen Daten und Fakten, die Rahmenbedingungen der indischen Kultur und Religionen und pochte darauf, dass Bildung die einzige nachhaltige Chance ist, längerfristig etwas zu verbessern. Sie ging ebenfalls auf die vielfältigen sozialen- und Bildungsangebote der Holy-Cross-Sisters ein und äußerte den Wunsch, auf eine weitere und fruchtbare Zusammenarbeit mit den bisherigen Partnern ECU und dem L.U.C.Y. Hilfswerk - Bildung für Kinder e.V.

Die 10. ECU-Herbstakademie im Bild

Begrüssung durch Norbert Scheiwe
Begrüssung durch Norbert Scheiwe
PD Dr. Eckhart Knab
PD Dr. Eckhart Knab
Vortrag Sister Tessy Churanadu
Vortrag Sister Tessy Churanadu
Podiumsdiskussion
Podiumsdiskussion

Mehr als 50 Zuhörer konnten dann, im Anschluss an den Vortrag der Podiumsdiskussion beiwohnen, die neben weiteren analytischen Fragen und Infos ganz besonders auf die Bildungssituation von Frauen und Mädchen in Europa und Deutschland einging. Dabei wurde festgestellt, dass es auch bei uns in der Gleichstellung von Mann und Frau in Ausbildung, Beruf und Bezahlung noch einen erheblichen Nachholbedarf gibt. Eine These lautete u.A., dass bei uns in Europa/Deutschland die Entwicklung der Gleichstellung und Emanzipation eher wieder rückläufig zu sein scheint.

Podiumsdiskussion

Moderation Emil Hartmann
Moderation Emil Hartmann
Ann-Kathrin Hofmann
Ann-Kathrin Hofmann
Pastorin Christiane Drape-Müller
Pastorin Christiane Drape-Müller
Bettina Fischer
Bettina Fischer
Sister Tessy Churanadu
Sister Tessy Churanadu
Auditorium
Auditorium
Dr. med. Elisabeth Rudolph
Dr. med. Elisabeth Rudolph
Annelie Windheuser
Annelie Windheuser

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Verleihung des ECU-Förderpreises, den in diesem Jahr die Institutionen "Stiftung Leuchtfeuer" aus Köln und "Wellenbrecher e.V." aus Dortmund erhielten. Deren Vertreter Peer Sallstroem-Leyh und Jochen Glörfeld wurden in einer persönlichen Laudatio gewürdigt und bekamen eine Urkunde sowie einen kleinen, symbolischen Geldbetrag überreicht. Der Förderpreis wurde für die umfassende finanzielle Unterstützung des Projektes „Frauenuniversität in Hazaribag“ verliehen.

Verleihung ECU-Förderpreis 2017

Laudatio Norbert Scheiwe
Laudatio Norbert Scheiwe
Verleihung ECU-Förderpreis 2017
Verleihung ECU-Förderpreis 2017
Peer Salström-Leyh und Jochen Glörfeld
Peer Salström-Leyh und Jochen Glörfeld

10. ECU Herbstakademie

Flyer Download

Am Samstag, den 11. November 2017
wird die bereits 10. Herbstakademie des Fördervereins
EUROPEAN-CHARITY-UNIVERSITY e.V. stattfinden.

9. ECU Herbstakademie

Am Samstag, dem 19. November fand die 9. Herbstakademie des Fördervereins EUROPEAN-CHARITY-UNIVERSITY e.V. statt.

Die Herbstakademie stand unter dem Thema ETHIK & BEHEIMATUNG

8. ECU-Herbstakademie

Am Samstag, dem 17. Oktober fand in den Räumen des
CAMPUS CHRISTOPHORUS JUGENDWERK in Oberrimsingen,
die 8. ECU-Herbstakdemie statt.
In diesem Jahr wurde das Thema Ethik & die Frauenfrage
u.A. in einer Podiumsdiskussion lebhaft und authentisch diskutiert.

Erste Eindrücke verleiht das folgende Video:

Dokumentation 8. ECU-Herbstakdemie 2015

Die 7. Herbstakademie des EUROPEAN CHARITY UNIVERSITY e.V.

ETHIK & SOZIALE ARBEIT


fand am Samstag, den 18. Oktober im Casino des
Campus Christophorus Jugendwerk in Oberrimsingen statt.

Mit dem Hauptthema "Ethik & soziale Arbeit" fand diese Herbstakademie auch unter dem Vorzeichen des 10 jährigen Bestehens des ECU e.V. statt.

Flyer Herbstakademie 2014

Download Flyer - PDF Datei

Die 6. ECU Herbstakademie

fand am Samstag, dem 19. Oktober 2013 im Casino des Christophorus Jugendwerk Oberrimsingen statt.
Unter dem Generalthema "Bildung, Ethos, Verantwortung - ein neuer Dialog" stand das diesjährige Motto unter dem Titel "JUGENDHILFE & ETHIK".

Das Programm
14.00 Uhr
Begrüßung, Norbert Scheiwe / Oberrimsingen
1. Vorsitzender ECU

Einführung: PD Dr. Eckhart Knab / Mainz

14.30 Uhr
Fachvortrag, mit anschl. Diskussion
Prof. Dr. Philipp Walkenhorst / Köln

15.30 Uhr
Pause

15.45 Uhr
"ACADEMY ON TOUR" Film und Projektdarstellung
Michael Siebert / Oberrimsingen

16.15 Uhr
Laudatio u. Verleihung des ECU-Förderpreises an die
Hugo Höfler Realschule Breisach
Laudatio: Prof. Werner Nickolai / Breisach

16.45 Uhr
Ausblick, Emil Hartmann / Bamberg
2. Vorsitzende ECU

17.00 Uhr
Ende der Akademie
Ressourcenorientierte Pädagogik
Online-Fragebogen zu den Schwerpunkten Bewegungs-, Musik- und Kunstpädagogik

European Charity University e. V. (ECU)
Institut für Kinder- und Jugendhilfe gGmbH (IKJ)

An die Leitungen
stationärer Einrichtungen der Erziehungshilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

an pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe werden zunehmend größere Anforderungen gestellt, um der schwierigen Klientel im Alltag, in der Schule und in der Ausbildung gerecht zu werden. Bei aller Bedeutung der handfesten Defizite der Kinder und Jugendlichen können wir unserer Klientel erfahrungsgemäß nur dann wirksam helfen, wenn wir den Blick gleichzeitig gezielt auf ihre individuellen Ressourcen richten. Dazu gehören in besonderem Maße die pädagogischen Arbeitsfelder

Bewegung, Musik und Kunst.

Diese Arbeitsfelder bilden den Schwerpunkt einer Ressourcenorientierten Pädagogik.
Der Förderverein ECU-European-Charity-University mit seiner angeschlossenen Stiftung (www.ecuniversity.eu) sieht es als eine seiner Aufgaben an, Bildung mit Zukunft in der Kinder- und Jugendhilfe zu fördern und gleichzeitig zu beforschen, um wirksame perspektivische Konzepte zu entwickeln. Dies ist nur möglich bei guter Kenntnis des Ist-Zustandes in den Einrichtungen. Hierzu führen wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) in Mainz eine erste bundesweite Befragung zur ressourcenorientierten Pädagogik in stationären Einrichtungen der Erziehungshilfe durch.

Auswertung der Studie zur RESSOURCENORIENTIERTEN PÄDAGOGIK
-folgt in Kürze -

Alle Rechte: EUROPEAN-CHARITY-UNIVERSITY e.V. 2017